ACTEGA Coatings & Sealants

TerraGreen® Lacke

TerraGreen Lacke auf Basis nachwachsender Rohstoffe

Anders als herkömmliche Wasserlacke, die auf Erdölderivaten basieren, setzt TerraGreen auf in der Natur vorkommende Harze und Wachse. TerraGreen basiert zu einem hohen Prozentsatz auf natürlichen Ressourcen.

TerraGreen ist in seiner Rohstoffbasis unabhängig von Erdöl und tritt der Verknappung fossiler Ressourcen entgegen. Endliche Ressourcen werden für zukünftige Generationen gesichert. Die Rohstoffe für TerraGreen basieren auf Pflanzen und Bäumen und sorgen für einen positiven Klimaeffekt. Die Nutzung nachwachsender Rohstoffe ist vergleichsweise CO²-neutral und schont nachhaltig unser Klima.

Die Lack-Technologie ist mehrfach ausgezeichnet, unter anderem hat TerraGreen den 1. Platz beim Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie in 2008 belegt.

Mit TerraGreen ist es erstmals möglich, ein Druckerzeugnis mit Bedruckstoff, Druckfarbe und Lack komplett basierend auf nachwachsenden Rohstoffen zu produzieren.  Seien Sie technologischer Vorreiter, leisten Sie einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz, profitieren Sie von einem positiven Image und bieten Sie Ihren Kunden Mehrwert.

Go Green.

TerraGreen - What is inside?

Bei den für TerraGreen verwendeten Harzen und Wachsen handelt es sich weder um Lebensmittel noch um Stoffe aus der Nahrungsmittelkette. Der Einsatz von TerraGreen hat keine negative Auswirkung auf die Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln.

Für die in TerraGreen verwendeten Harze und Wachse werden Pflanzen, Bäume oder Tiere nicht „vernichtet“. Ähnlich wie bei Kautschuk werden die eingesetzten Materialien geerntet und die Biomasse besteht weiter. Die Harze und Wachse wachsen entweder wild oder werden auf traditionell existierenden, nachhaltig bewirtschafteten Plantagen in Europa, Südamerika und Asien gewonnen. TerraGreen hat keine negativen Auswirkungen auf existierende Ökosysteme.

 

 

TerraGreen - Technische Eigenschaften

TerraGreen ist eine für das Lackwerk im Bogenoffset entwickelte Lackserie. Wie klassische Wasserlacke trocknen diese Lacke durch Heißluft und Infrarotstrahlung. Dank stabiler Laufeigenschaften auf der Druckmaschine ist kein Umstellungsaufwand erforderlich.

Die Kernfunktionen des Lackes, wie Scheuer- und Kratzfestigkeit, Blockfestigkeit, Nassblockfestigkeit und Glanz, sind mit klassischen Wasserlacken vergleichbar. Im flüssigen Zustand verfügt der Lack über einen natürlichen Geruch nach Wald. Im trockenen Zustand auf dem Druckerzeugnis ist der Lacke geruchsneutral. Auf Bedruckstoffen mit sehr hohem Weißgrad kann der Lackfilm einen leichten Gelbstich aufweisen.