ACTEGA Coatings & Sealants

Alternativen zu kritischen Stoffen

Lösemittel auf Basis von NMP (N-Methylpyrrolidonen) und NEP (N-Ethylpyrrolidonen) finden in der Lackindustrie häufig Verwendung. Sie sind in der europäischen Richtlinie REACH als „besonders besorgniserregend“ gelistet, da sie fortpflanzungsgefährdend sind. Auch das Toxic Substances Control Act (TSCA)-Register in den USA sieht eine Kennzeichnung von Produkten vor, die diese toxischen Substanzen enthalten. Wir arbeiten daher kontinuierlich daran, diese Stoffe durch unbedenklichere zu ersetzen.

Im vergangenen Jahr ist uns dies bei einer Gruppe von Rheologieadditiven für Lacke gelungen. Die neuen Produkte basieren auf Amidester (ES) und Amidether (ET); damit sind sie nicht mehr kennzeichnungspflichtig. Das Entwicklerteam aus Forschern und Anwendungstechnikern erhielt für seine neue, vielfältig einsetzbare Formulierung den internen Innovationspreis „BYK Advance“.