ACTEGA Coatings & Sealants

TPE für Spielzeug

Sehr hohe Ansprüche werden an das Material gestellt, das in Spielzeug verarbeitet werden darf. ACTEGA DS kennt den Markt für Spielzeug genau und gilt auf diesem Gebiet als erfahrener Kenner. Egal ob es sich um Spielwaren für Drinnen oder Draußen, Spielzeug für Jungs, Mädchen, Neugeborene oder Babys handelt - bei der Auswahl von TPE Werkstoffen, etwa für Reifen von Spielzeugautos, weichen Griffen von Spielwaren oder klassischen Spielzeugfiguren sollte u.a. auf die Freiheit von Schwermetallen, Weichmachern, PAK PAH und Nitrosamine geachtet werden. 

EN 71-3 konform, sicher und unbedenklich

In der Norm DIN EN 71-3 „Sicherheit von Spielzeug Teil 3: Migration bestimmter Elemente“ wurden zur Umsetzung der Richtlinie für die verschiedenen Elemente Grenzwerte für die Extraktion aus Spielzeugmaterial festgelegt. Sie wurden auf der Basis der biologisch verfügbaren Mengen gemäß der Richtlinie sowie unter Annahme einer täglichen oralen Aufnahme von 8 mg Spielzeugmaterial berechnet. Diese Norm muss seit Juli 2013 angewendet werden. Hersteller von Spielsachen für Kinder, d.h. per Definition von Erzeugnissen, die „dazu gestaltet oder offensichtlich bestimmt sind, von Kindern im Alter bis zu 14 Jahren verwendet zu werden“, müssen seitdem die Einhaltung der Migrationsgrenzen nachweisen. Demzufolge steht im Vordergrund, ob das Produkt an Kinder von bis zu 14 Jahren gerichtet ist – und somit ein Spielball, eine Spieluhr oder das Spielauto darstellen kann. Darüber hinaus eine ganze Reihe weiterer Verordnungen und Gesetzgebungen. Der Washington Children’s Safe Product Act listet zum Beispiel eine Reihe von Chemikalien auf, die kritisch zu bewerten sind. Von daher bietet es sich an, die grundsätzliche Frage nach dem Werkstoff für das zu produzierende Spielzeug zu stellen. Ein weiteres Hauptaugenmerk des Materialherstellers muss auf Migrationsarmut, Lebensmittelkonformität und Sicherheit gelegt werden. Genau diese Merkmale erfüllen die SOFT EST.®  TPE Produkte.

Die SOFT EST.®  Compounds von ACTEGA DS für Spielzeug sind in den Shore-Härten von A-20 bis A-85 verfügbar und geben damit einen großen Spielraum für Anwendungsmöglichkeiten. SOFT EST.® TPE für Kinderspielwaren wurden so entwickelt, dass keine PAK/PAH Komponenten enthalten sind, keine Schwermetalle, keine Weichmacher und auch keine Nitrosamine. Seit Dezember 2015 gelten nämlich neue, verbindliche Grenzwerte für PAK für alle in der EU vermarkteten Verbraucherprodukte und Spielzeuge. Nachdem in den vergangenen Jahren von Seiten vieler Bundes- und Länderbehörden sowie Verbraucherschutzorganisationen hohe Gehalte von als Krebs erzeugend eingestuften PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) unter anderem in Spielzeug gefunden wurden, hat die Verordnung (EU) Nr. 1272/2013 festgelegt, dass Produkte mit einem PAK Gehalt über dem Grenzwert, nicht mehr für die allgemeine Öffentlichkeit in Verkehr gebracht werden dürfen, wenn sie Teile enthalten, die bei normaler Verwendung mit der Haut oder der Mundhöhle in Berührung kommen. Für Spielzeug und Artikel für Kleinkinder oder Säuglinge wurde dieser Wert noch einmal gesenkt und darf 0,5 mg/kg nicht überschreiten. Kinderspielzeuge aus TPE werden gewöhnlich nicht nur in die Hand genommen und haben so Kontakt mit der Haut, sondern werden häufig während des Spielens auch zeitweise in den Mund genommen. Deshalb ist SOFT EST.® als PAK freies, lebensmittelkonformes TPE eine sehr gute Wahl.

Trends der Spielzeugbranche mit umweltfreundlichen TPE

Die ACTEGA DS hat mit der Entwicklung von TPE-Compounds für den Einsatz in Spielkram, aus der jahrzehntelangen Erfahrung in der Herstellung von Dichtungsmassen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie geschöpft. Die regulatorischen Anforderungen, die sich im Markt für Spielzeuge abspielen, sind komplex und wurden bei der Entwicklung von TPE berücksichtigt. Die Sicherheit der Produkte und der Schutz der Konsumenten stehen bei allen, von ACTEGA DS entwickelten, hochspezialisierten, TPE Kunststoffgranulaten im Vordergrund. Durch unsere Marktkenntnis und die enge Zusammenarbeit mit Herstellern von Spielzeugprodukten spüren wir stetig Trends auf und lassen diese in die Entwicklung und Optimierung unserer TPE Kunststoffgranulate einfließen. Vor diesem Hintergrund haben unsere Werkstoffentwickler auch ein besonderes Augenmerk auf Stoffe, die unter Verdacht eines möglichen Schädigungspotenzials stehen, sogar, wenn diese noch unter gar keiner gesetzlichen Beobachtung oder Einstufung stehen, gelegt. Seit Jahren arbeiten wir nach dem Vorsorgeprinzip an Alternativen - ohne die jeweils geforderte Werkstoffqualität zu beeinträchtigen -, um sichere und umweltfreundliche TPE Compounds anbieten zu können. Verwenden Sie mit SOFT EST.® eine sichere TPE Lösung für Ihre Spielzeuganwendung, denn damit befinden Sie sich auf der sicheren Seite. 

- Hier gelangen Sie zu unseren Produkten -